Learning by doing – Die VS Lockenhaus zu Besuch auf der Baustelle

Von: Lisa Holzer

- 08.10.2017

Die Schüler der ersten bis vierten Klasse besuchten die Baustelle der neuen Volksschule in Lockenhaus und versuchten sich einen Tag lang als Bauarbeiter.

Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung gab es ein Holzerbau-Kapperl für die 71 Schüler und es wurde ein Klassenfoto vor der Bautafel gemacht. Dann ging es auch gleich los mit den verschiedenen Stationen auf der Baustelle:

Besichtigung der zukünftigen Klassen

Der Bauplan wurde erklärt und die Schüler durften ihre zukünftigen Klassen auf dem Plan suchen. Als nächstes wurde mit Ziegeln das Mauern geübt und eine Schalung für das spätere Betonieren gebaut.

Baggerarbeiten

Mit dem Minibagger durfte jeder unter fachkundiger Anleitung einmal selbst die Steuerung übernehmen und mit der Baggerschaufel Erde hochheben und planieren.

Ausblick auf die Baustelle

Zuerst sollten die Schüler schätzen, wie schwer eine Palette Zement ist. Und wie man diese hebt? Ganz leicht – mit dem ferngesteuerten Kran. Anschließend durften die Schüler dann auch noch einen Blick über die gesamte Baustelle vom Steuer des LKWs wagen.

Da Lernen und harte Arbeit hungrig macht, gab es für jeden Schüler noch ein Jausensackerl zum Abschied. Alle waren begeistert und vor allem die Lehrer und Mitarbeiter von Holzerbau (Johann Koller, Erich Kappel, Edi Mayer, Karin Stampf und Dipl. Ing. Holzer Anton) waren stolz auf die Leistungen der Volksschüler.

 

Weitere Bilder zu diesem Beitrag: